AGB – Allgemeine Geschäftsbedingungen

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN
DER REISEUNTERNEHMUNG
„Carstens Reisen mit Charme“ –
Inhaber Carsten Redemann,
geschäftsansässig in Torstraße 151 in 10119 Berlin,
Tel.: (030) 4078 5353
Fax beantragt
Mail: info@carstensreisen.de

Berlin, 21.02.2018

 

  • 1 Vertragsschluss

(1) „Carstens Reisen mit Charme“ stellt auf der Website carstensreisen.de verschiedene Reiseleistungen vor. Den Reisen sind Preise und gegebenenfalls Gebühren zugeordnet. Im Übrigen finden sich auf der Website die nachstehenden Geschäftsbedingungen. Diese werden auch im späteren Verlauf einer Buchung dem Kunden gegenüber unmittelbar erklärt. Im Fall der Buchung einer Reise regeln sie das Vertragsverhältnis zwischen „Carstens Reisen mit Charme“ und dem Kunden. Den AGB gegenüber behalten die einzelvertraglichen Verabredungen, insbesondere die speziellen Zusagen aus der Reisbeschreibung Vorrang.

(2) Soweit der Kunde Interesse an einer der dargebotenen Reisen begründet hat, kann er über den Button „ich will mehr wissen“ und die dabei abgefragten kunden- wie reisespezifischen Daten Kontakt mit der Unternehmung „Carstens Reisen mit Charme“ aufnehmen. Die Kontaktaufnahme ist unverbindlich. Der Kunde erklärt mithin nicht eine bestimmte Reise mit Bestimmtheit antreten zu wollen. „Carstens Reisen mit Charme“ selbst ist zur Durchführung einer solchen Reise auch nicht verpflichtet. Vielmehr wird dem Kunden zunächst die Anfrage automatisch bestätigt und „Carstens Reisen mit Charme“ klärt binnen der nachfolgenden 72 Stunden die Verfügbarkeit der Reise und der in dieser angegebenen Einzeldienstleistungen und dies für die gewünschte Reisezeit und die Vielzahl der reisenden Personen. Alsdann bestätigt „Carstens Reisen mit Charme“ dem Kunden die Möglichkeit der Durchführung zu den ermittelten Bedingungen und stellt hiermit dem Kunden ein Angebot aus, welches dieser binnen einer Frist von 7 Tagen annehmen kann. Das Angebot wird dem Kunden an die von ihm genutzte Maiadresse übersandt. Alternativ erfolgt die Kommunikation telefonisch. Das Angebot wird dem Kunden persönlich oder auf dem Postweg zugestellt. Der Kunde kann mittels eines ihm zur Verfügung gestellten Links seine Vertragsunterlagen einsehen und bei Akzeptanz bestätigen. Sodann ist ein Vertrag zwischen „Carstens Reisen mit Charme“ und dem Kunden geschlossen. Der Vertrag und die Reisebestätigung werden dem Kunden zur Verfügung gestellt.

(3) Soweit der Kunde auf das Angebot nicht binnen der Ausschlussfrist reagiert, verliert dieses mit Ablauf des Tages, zu welchem die Frist endet, seine Wirkung. 

  • 2 Vertragsinhalt

(1) Durch den Reisevertrag wird die Unternehmung „Carstens Reisen mit Charme“ als Reiseveranstalter verpflichtet, dem die Reise antretenden Kunden eine Gesamtheit von Reiseleistungen (Reise) zu erbringen. Der Kunde ist verpflichtet, an „Carstens Reisen mit Charme“ den vereinbarten Reisepreis zu zahlen.

(2) Soweit „Carstens Reisen mit Charme“ einzelne Reiseleistungen nicht selbst oder durch der Unternehmung zuzurechnende Erfüllungsgehilfen ausführen, sondern lediglich für Dritte vermitteln möchte, wird dies dem Kunden ausdrücklich mit der Reisebeschreibung bekanntgegeben.

(3) „Carstens Reisen mit Charme“ stellt dem Kunden unverzüglich nach Vertragsschluss eine Urkunde über den Reisevertrag (Reisebestätigung) zur Verfügung. Die Urkunde wird per Mail an die Adresse des Kunden versendet, welcher dieser im Bestellvorgang für die Übersendung von Kommunikation angegeben hat. Alternativ erfolgt dies persönlich oder auf dem Postweg.

(4) „Carstens Reisen mit Charme“ kann den Reisepreis unter bestimmten Voraussetzungen auch nach Vertragsschluss noch erhöhen. Dies insbesondere dann, wenn dies mit genauen Angaben zur Berechnung des neuen Preises im Vertrag vorgesehen ist und damit einer Erhöhung der Beförderungskosten, der Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Hafen- oder Flughafengebühren, oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse Rechnung getragen wird. Eine Preiserhöhung, die ab dem 20. Tage vor dem vereinbarten Abreisetermin verlangt wird, ist unwirksam. § 309 Nr. 1 bleibt unberührt.

(5) „Carstens Reisen mit Charme“  hat eine Änderung des Reisepreises nach Absatz 4, eine zulässige Änderung einer wesentlichen Reiseleistung oder eine zulässige Absage der Reise dem Kunden unverzüglich nach Kenntnis von dem Änderungs- oder Absagegrund zu erklären. Im Falle einer Erhöhung des Reisepreises um mehr als fünf vom Hundert oder einer erheblichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung kann der Kunde vom Vertrag zurücktreten. Er kann stattdessen, ebenso wie bei einer Absage der Reise durch „Carstens Reisen mit Charme“, die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen anderen Reise verlangen, wenn „Carstens Reisen mit Charme“ in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis für den Kunden aus seinem Angebot anzubieten. Der Kunde hat diese Rechte unverzüglich nach der Erklärung durch „Carstens Reisen mit Charme“ diesem gegenüber geltend zu machen.

 

  • 3 Vertragsübertragung

(1) Der Kunde kann „Carstens Reisen mit Charme“ gegenüber verlangen, dass statt Seiner ein anderer Kunde die Reise antritt. „Carstens Reisen mit Charme“ ist berechtigt dem Angebot des Vertragspartnerwechsels infolge besonderer Anforderungen der Reise an den Kunden oder gesetzlicher oder behördlicher Anordnungen wegen zu widersprechen.

(2) Soweit ein Vertragspartnerwechsel das Recht zur Entgegennahme der Reiseleistungen beinhaltet, entlässt es nicht gleichermaßen den ursprünglich die Reise buchenden Kunden aus seiner Pflicht der Zahlung des Reisepreises. Tritt ein Dritter in den Vertrag ein, so haften dieser und der Kunde der Unternehmung „Carstens Reisen mit Charme“ als Gesamtschuldner für den Reisepreis und die durch den Eintritt des Dritten entstehenden Mehrkosten.

 

4 Abhilfe

(1) „Carstens Reisen mit Charme“ erbringt sehr individuell zusammengestellte Reiseleistungen. „Carstens Reisen mit Charme“ ist verpflichtet, die Reise so zu erbringen, dass sie die zugesicherten Eigenschaften hat und nicht mit Fehlern behaftet ist, die den Wert oder die Tauglichkeit zu dem gewöhnlichen oder nach dem Vertrag vorausgesetzten Nutzen aufheben oder mindern. Dabei ist dem Kunden bewusst, dass Reiseleistungen, insbesondere Teilleistungen, die den aktiven und gesunden Kunden und geeignete Witterung voraussetzen, stets mit dem Wagnis behaftet sind gegebenenfalls verschoben oder auch aufgehoben zu werden. Dies umso mehr, je mehr die Reise eine Gruppenreise darstellt und die Reisenden sich erst mit der Reise zu einer Gruppe finden. „Carstens Reisen mit Charme“ fühlt sich insoweit in der Verantwortung zugunsten der Sicherheit aller Teilnehmenden zu entscheiden.

(2) Ist die Reise nicht von der zugesicherten Beschaffenheit, so kann der Kunde Abhilfe verlangen. „Carstens Reisen mit Charme“ kann die Abhilfe verweigern, wenn sie einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert.

(3) Leistet „Carstens Reisen mit Charme“ nicht innerhalb einer vom Kunden bestimmten angemessenen Frist Abhilfe, so kann dieser selbst Abhilfe schaffen und Ersatz der erforderlichen Aufwendungen verlangen. Der Bestimmung einer Frist bedarf es nicht, wenn die Abhilfe seitens „Carstens Reisen mit Charme“ verweigert wird oder wenn die sofortige Abhilfe durch ein besonderes Interesse des Kunden geboten wird.

 

  • 5 Minderung

(1) Ist die Reise im Sinne des § 651c Abs. 1 mangelhaft, so mindert sich für die Dauer des Mangels der Reisepreis nach Maßgabe des § 638 Abs. 3. § 638 Abs. 4 findet entsprechende Anwendung.

(2) Die Minderung tritt nicht ein, soweit es der Kunde schuldhaft unterlässt, den Mangel anzuzeigen.

 

  • 6 Kündigung wegen Mangels

(1) Wird die Reise infolge eines Mangels der in § 651c bezeichneten Art erheblich beeinträchtigt, so kann der Kunde den Vertrag kündigen. Dasselbe gilt, wenn ihm die Reise infolge eines solchen Mangels aus wichtigem und für „Carstens Reisen mit Charme“ erkennbaren Grund nicht zuzumuten ist.

(2) Die Kündigung ist erst zulässig, wenn „Carstens Reisen mit Charme“ eine ihm vom Kunden bestimmte angemessene Frist hat verstreichen lassen, ohne Abhilfe zu leisten. Der Bestimmung einer Frist bedarf es nicht, wenn die Abhilfe unmöglich ist oder von „Carstens Reisen mit Charme“ verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrags durch ein besonderes Interesse des Reisenden gerechtfertigt wird.

(3) Wird der Vertrag gekündigt, so verliert „Carstens Reisen mit Charme“ den Anspruch auf den vereinbarten Reisepreis. „Carstens Reisen mit Charme“ kann jedoch für die bereits erbrachten oder zur Beendigung der Reise noch zu erbringenden Reiseleistungen eine nach § 638 Abs. 3 zu bemessende Entschädigung verlangen. Dies gilt nicht, soweit diese Leistungen infolge der Aufhebung des Vertrags für den Kunden kein Interesse haben.

(4) Der Reiseveranstalter ist verpflichtet, die infolge der Aufhebung des Vertrags notwendigen Maßnahmen zu treffen, insbesondere, falls der Vertrag die Rückbeförderung umfasste, den Reisenden zurückzubefördern. Die Mehrkosten fallen dem Reiseveranstalter zur Last.

  • 7 Schadensersatz

(1) Der Kunde kann unbeschadet der Minderung oder der Kündigung Schadensersatz wegen Nichterfüllung verlangen, es sei denn, der Mangel der Reise beruht auf einem Umstand, den „Carstens Reisen mit Charme“ nicht zu vertreten hat.

(2) Wird die Reise vereitelt oder erheblich beeinträchtigt, so kann der Reisende auch wegen nutzlos aufgewendeter Urlaubszeit eine angemessene Entschädigung in Geld verlangen.

 

  • 8 Ausschlussfrist, Verjährung

(1) Ansprüche aus §§ 4-7 des Vertrages hat der Kunde innerhalb eines Monats nach der vertraglich vorgesehenen Beendigung der Reise gegenüber „Carstens Reisen mit Charme“ geltend zu machen. § 174 BGB ist nicht anzuwenden. Nach Ablauf der Frist kann der Kunde Ansprüche nur geltend machen, wenn er ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist verhindert worden ist.

(2) Vorbezeichnete Ansprüche des Kunden verjähren in zwei Jahren. Die Verjährung beginnt mit dem Tage, an dem die Reise dem Vertrag nach enden sollte.

 

  • 9 Haftungsbeschränkung

(1) „Carstens Reisen mit Charme“ beschränkt die eigene Haftung gegenüber dem Kunden und für Schäden, die nicht Körperschäden sind, auf den dreifachen Reisepreis, soweit ein Schaden des Kunden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder soweit der „Carstens Reisen mit Charme“ für einen dem Kunden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist.

(2) Gelten für eine von einem Leistungsträger zu erbringende Reiseleistung internationale Übereinkommen oder auf solchen beruhende gesetzliche Vorschriften, nach denen ein Anspruch auf Schadensersatz nur unter bestimmten Voraussetzungen oder Beschränkungen entsteht oder geltend gemacht werden kann oder unter bestimmten Voraussetzungen ausgeschlossen ist, so kann sich auch „Carstens Reisen mit Charme“ gegenüber dem Kunden hierauf berufen.

 

  • 10 Rücktritt vor Reisebeginn

(1) Vor Reisebeginn kann der Kunde jederzeit vom Vertrag zurücktreten.

(2) Tritt der Kunde vom Vertrag zurück, so verliert „Carstens Reisen mit Charme“ den Anspruch auf den vereinbarten Reisepreis. „Carstens Reisen mit Charme“ kann jedoch eine angemessene Entschädigung verlangen. Die Höhe der Entschädigung bestimmt sich nach dem Reisepreis unter Abzug des Wertes der seitens „Carstens Reisen mit Charme“ ersparten Aufwendungen sowie dessen, was „Carstens Reisen mit Charme“ durch anderweitige Verwendung der Reiseleistungen erwerben kann.

(3) Im Vertrag kann für jede Reise unter Berücksichtigung der gewöhnlich ersparten Aufwendungen und des durch anderweitige Verwendung der Reiseleistungen gewöhnlich möglichen Erwerbs ein Vomhundertsatz des Reisepreises als Entschädigung festgesetzt werden.

  • 11 Kündigung wegen höherer Gewalt

(1) Wird die Reise infolge bei Vertragsabschluss nicht voraussehbarer höherer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so können sowohl „Carstens Reisen mit Charme“ als auch der Kunde den Vertrag allein nach Maßgabe dieser Vorschrift kündigen.

(2) Wird der Vertrag nach Absatz 1 gekündigt, so findet die Vorschrift des § 651e Abs. 3 Satz 1 und 2, Abs. 4 Satz 1 des BGB Anwendung. Die Mehrkosten für die Rückbeförderung sind von den Parteien je zur Hälfte zu tragen. Im Übrigen fallen die Mehrkosten dem Reisenden zur Last.

  • 12 Sicherstellung, Zahlung

(1) „Carstens Reisen mit Charme“ stellt sicher, dass dem Kunden erstattet werden

  1. der gezahlte Reisepreis, soweit Reiseleistungen infolge Zahlungsunfähigkeit oder Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen von „Carstens Reisen mit Charme“ ausfallen, und
  2. notwendige Aufwendungen, die dem Kunden infolge Zahlungsunfähigkeit oder Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen von „Carstens Reisen mit Charme“ für die Rückreise entstehen.

(2) „Carstens Reisen mit Charme“ ist Inhaber einer zur Berechtigung des Vorhaltens von Reisedienstleistungen notwendig zu stellenden Versicherung. Die Versicherung lautet R+V Versicherungen. Dem Kunden wird ein Sicherungsschein übergeben. 

(3) Mit Überreichung des Sicherungsscheins ist „Carstens Reisen mit Charme“ berechtigt Vorauszahlungen auf die Reiseleistungen und Versicherungsprämien zu nehmen. Die Höhe der Vorauszahlungen ist dem jeweiligen Angebot zu entnehmen.